Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris – beliebtes Extrakt bei Bodybuildern

Tribulus Terrestris ist eine Pflanzenart, die im tropischen sowie subtropischem Raum vorkommt, hier vor allem in Südeuropa, in Afrika wie auch in Asien. In einigen Regionen wird auch der Begriff „Erdsternchen“ benutzt.

Die Früchte sind angereichert mit Peroxidasen sowie Glykosid, Tannin und mit Linolsäure und ätherischen Ölen. Die Wurzel wird ebenfalls genutzt. Sie enthält Saponine.

Bei Bodybuildern ist das Extrakt von Tribulus Terrestris sehr beliebt. Es wird umgangssprachlich auch als „natürliches Anabolikum“ bezeichnet, da es angeblich zu einer Steigerung der Leistung und zu einer Vergrößerung der Muskeln führt. Den Ursprung hat Tribulus jedoch in Bulgarien und hat sich gerade bei Männern mit Potenzstörung als wirksam gezeigt.

Tribulus Terrestris

Tribulus Terrestris

Der Anwendungsbereich der Tribulus Terrestris ist sehr umfangreich

Die pflanzlichen Steroide zeigen ihre Wirkung vor allen Dingen bei einer schwachen Libido. Mit einem hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel, also mit einer Supplementierung, kann gezielt gegen Erektionsprobleme vorgegangen werden. Oft wird Tribulus Terrestris als Vorstufe des Testosteron bezeichnet, was jedoch nicht stimmt. Es dient lediglich der Unterstützung des luteinisierenden Hormons, welches als Produktionshilfe für Testosteron angesehen wird.

Testosteron ist grundlegend für die Potenz und auch für den Muskelaufbau verantwortlich. Doch seinen Einsatz hat Tribulus Terrestris nicht nur beim Sport, sondern es wird auch als Alternativbehandlung eingesetzt, wenn es um die Produktion der Spermien geht.

Nebenwirkungen sind bis heute bei einem Nahrungsergänzungsmittel noch nicht aufgetreten. Bei der Auswahl sollte jedoch immer auf eine hochwertige Zusammenstellung geachtet werden. Auch die Dosierung sollte individuell erfolgen, da einige Männer einen bereits hohen Testosteronspiegel haben. Hier könnte die Menge entsprechend geringer ausfallen.

Tribulus Terrestris lässt zum einen wunderbar mit weiteren pflanzlichen Präparaten kombinieren und zum anderen ergänzt es wirkungsvoll eine gesunde Ernährung. Dem Körper werden wertvolle Elemente geboten, die er gut aufnehmen und verarbeiten kann.

Die richtige Einnahme von Tribulus Terrestris

Gekauft werden kann Tribulus Terrestris in Sportfachgeschäften oder auch im Internet. Normalerweise wird es in Form von Kapseln angeboten. Die Lagerung sollte trocken und kühl erfolgen und natürlich ist der Zugang für Kinder zu vermeiden. Je nach Hersteller werden etwa ein bis drei Kapseln täglich eingenommen (dies ist abhängig von der enthaltenen Menge).

Die Erste wird direkt morgens auf nüchternen Magen zugeführt, die anderen beiden jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten (Mittag & am Abend). Um eine gute Aufnahme zu gewährleisten, ist Tribulus Terrestris mit reichlich Wasser zu verzehren. Befindet sich der Sportler nicht im Training, hat er also Ruhetage, beschränkt sich die Aufnahme auf eine Kapsel täglich.

An Trainingstagen wird etwa eine dreiviertel Stunde vor dem Muskelaufbautraining Tribulus Terrestris eingenommen. Wird sich an die Zeiten gehalten, kann eine Unterstützung der Proteinsynthese und somit für den Muskelaufbau geboten werden.

Tribulus Terrestris eignet sich sehr gut zur Kombination mit anderen Supplementen

Viele Sportler kombinieren Tribulus gern mit weiteren Supplementen, die als Protein-Pulver angeboten werden oder auch mit Kreatin. Auch das Kombinieren mit Zink, Vitamin B12 und B6 erfolgt gern. Eine ausgewogene Ernährung ist jedoch auch bei der Versorgung mit diesen Elementen unverzichtbar.

Besonders Kraftsportler und Bodybuilder greifen gern auf Tribulus Terrestris zurück. Es ist bekannt, dass der Testosteronspiegel ab dem 30. Lebensjahr abfällt und das wiederum dazu führt, dass der Aufbau von Muskelmasse erschwert wird. Auch Frauen können Tribulus als unterstützende Maßnahme bei der Erhöhung des follikelstimulierenden Hormons nutzen.

Neben dem Muskelaufbau und der Erhöhung der Libido wird Tribulus auch gegen Abgeschlagenheit und sogar gegen Aggressivität. Anzumerken ist, dass Tribulus Terrestris in Kapselform nicht für Vegetarier geeignet sind, da die Hülle oftmals aus tierischer Gelantine besteht.

Die Kur mit Tribulus Terrestris findet immer mehr Fans

Für eine langfristig angelegte Trainingsphase, die dem Muskelaufbau dient, ist eine Kur mit Tribulus bei den Sportlern sehr beliebt. Durch die Unterstützung bei der Produktion von körpereigenem Testosteron wird mehr Ausdauer und Kraft während des Trainings erreicht. Gleichzeitig kann damit eine die Muskeldefinition positiv beeinflusst werden.

Die Kur gestaltet sich meist so, dass die Einnahme von Tribulus Terrestris über etwa zwölf Wochen erfolgt. Danach sollte eine Pause von mindestens sechs Wochen eingelegt werden. Bis zu drei Kapseln werden hier eingenommen, sodass täglich 1200 mg zugeführt werden.

Einige Sportler verdoppeln diese Dosis, jedoch ist nicht nachgewiesen, dass diese Vorgehensweise auch mehr bringt. Während der Kur kommt es jedoch nicht nur darauf an, dass der Sportler Tribulus zu sich nimmt, sondern besonders effektiv ist es dieses mit weiteren Nährstoffen, sowie Nahrungsergänzungsmitteln zu kombinieren. Eiweißshakes beispielsweise unterstützen ebenfalls den Aufbau von Muskulatur. Somit wird den Muskeln ausreichend Baumaterial geliefert.

Zusätzlich sollten auch eine Reihe von Mineralstoffen sowie Vitaminen aufgenommen werden. Jedoch ist dennoch während der Kur auf eine abwechslungsreiche und nährstoffreiche Ernährung nicht zu verzichten. Die ersten merklichen Veränderungen treten beim Sportler in der ersten Phase der Kur auf. Es ist eine Gewichtszunahme zu verzeichnen, da mehr Muskelmasse entsteht. Auch der Haarwuchs vermehrt sich und es ist eine gesteigerte Libido festzustellen.

Der Muskelaufbau mit Tribulus Terrestris

Gerade im Bereich des Kraftsports ist Tribulus ein beliebtes und weitverbreitetes Nahrungsergänzungsmittel. Es ist ein gesunder und pflanzlicher Ersatz für das oftmals als schädlich angesehene Anabolika. Als Testosteron Booster ist Tribulus Terrestris ebenfalls bekannt, da es bei der Produktion von Testosteron unterstützt. Bei der Stärkung der Muskeln ist dieses Hormon unerlässlich.

Es ist jedoch Vorsicht geboten, wenn ein Leistungssportler zu Tribulus Terrestris greift. Da die Verwendung von Mitteln, die den Testosteronspiegel erhöhen, verboten sind, könnte bei einem Dopingtest ein positives Ergebnis das Resultat sein. Der pflanzliche Stoff ist zwar nach dem Internationalen Olympischen Komitee nicht verboten, es ist jedoch aufgrund der Ergebnisse umstritten.

Eine gesunde Ernährung ist das A & O des Muskelaufbaus

Für einen effektiven und guten Muskelaufbau sollte jedoch nicht nur auf die Wirkung von Tribulus Terrestris gesetzt werden und auf weitere hilfreiche Nahrungsergänzungsmittel, sondern in erster Linie auf eine gesunde Ernährung und auch auf einen angemessenen Lebensstil.

Wichtig hierbei ist besonders, dass Sportler immer ausreichend Zeit für eine Regenerationsphase haben sollten. Wer es noch nicht wusste, der Muskelaufbau findet erst nach dem Training statt. Werden die Pausen dem Körper nicht geboten und steht der Sportler ständig im Training, werden keine gewünschten Erfolge sichtbar. Ein gesunder Schlaf und eine proteinreiche Ernährung sind das A und O.

Parallel zu Tribulus Terrestris können auch alltägliche Lebensmittel auf den Speiseplan gesetzt werden, die die wichtigen Saponine enthalten. Hier sind besonders die Erdnüsse und Hülsenfrüchte bekannt. Neben der Ernährung an sich sollte auch der Trainingsplan sehr gut und vor allem abwechslungsreich aufgestellt sein. Somit wird erreicht, dass die Muskulatur immer wieder neu beansprucht wird und einen Anreiz zum Wachsen erhält.

de_DEDeutsch